.

„Hund beißt ohne Vorwarnung zu“

So oder so ähnlich liest man es leider häufig in Artikeln einer Zeitung mit vier roten Buchstaben und in der einen oder anderen Polizeimeldung. Dass Hunde eigentlich von Natur aus gar nicht ohne Vorwarnung beißen, hat die Autorin dieses Artikels schön illustriert: Die Eskalationsleiter des Hundes

.

Naylas 2. Geburtstag

Heute wird Nayla 2 Jahre alt. Ich weiß gar nicht wie wir jemals ohne diesen kleinen, verrückten Hund leben konnten. 😀

Nayla2geburtstag

.

Gemeldet

Ja, wir melden uns auch nochmal. Mit einer Meldung über Meldungen. In den kommenden drei Monaten stehen einige Dummyevents bevor, zwei davon habe ich just diese Woche gemeldet. Ich freue mich schon sehr darauf, mit meinem verrückten, kleinen Hund anzutreten. 😀 Am meisten freut es mich aber, dass ich wieder (wie in alten Zeiten) mit einem kleinen Team zu einer Prüfung reise. Aus meiner Trainingsgruppe starten außer Nayla und mir noch drei weitere Teams. So macht Hundesport Spaß! :-)

.

Netzfundstück: Glaubenskrieg Hundeernährung

Leider ist es mir nicht gelungen, den Autor dieser Zeilen ausfindig zu machen. Trotzdem möchte ich sie gerne hier posten. Diskussionen um die richtige Ernährung von Hunden sind heutzutage in der Tat der reinste Glaubenskrieg. 😉 Viel Spaß beim Lesen:

——————–

8.00h: Mir ist langweilig. Ich poste in einem Hundeforum die Frage „Ist Frolic oder Pedigree das bessere Futter für meinen Hund?“
8.05h: 47 Antworten. Man beschimpft mich wechselweise als Geizhalz, Idiot oder Tierquäler
8.10h: 37 Vegan lebende Barfer und 53 Verfechter von Trockenfutter streiten sich in 246 Antworten um die einzig wahre Wahrheit der Hundeernährung.
8.15h: Die 37 vegan lebenden Barfer und 53 Verfechter von Trockenfutter haben sich darauf verständigt den Tierschutz und das Veterinäramt zu verständigen. Man soll mir den Hund wegnehmen.
10.00h: Vor meiner Haustür steht ein völlig erschöpfter Paketbote. Er überreicht mir ein 75 kg schweres „Starterpaket“ von Frolic
10.01h: 5 millitante Barfer erscheinen, schlagen den Paketboten zu Boden und versuchen so die Zustellung in letzter Sekunde zu verhindern.
10.05h: 75 kg Frolic-Produkte fliegen durch die Gegend, 100 Dosen Nassfutter rollen über die Straße und blockieren den Verkehr
10.10h: Ein zweiter Paketbote versucht ein 10 kg Probepaket Pedigree zuzustellen.
10.11h: Die 5 Barfer haben ihn kastriert. 10 kg Pedigree liegen in meinem Vorgarten.
10.15h: 59 Krähen und 17 Elstern sind in meinem Vorgarten gelandet. Hitchcocks Vögel ist ein Scheißdreck dagegen! Sie stürzen sich auf das Frolic
10.20h: Der Paketbote kommt langsam wieder zu sich und stöhnt. Mein Hund versucht, die Krähen zu fangen.
10.30h: Die Polizei kommt.
10.31h: Die rabiaten Barfer flüchten
10.35h: Ich habe mich mit den Ordnungshütern geeinigt. Wenn ich das Dosenfutter dem Tierheim spende und die Straße reinige, komme ich mit einer Bewährungsstrafe davon.
10.45h: Die Krähen und Elstern haben das ganze Frolic gefressen.
10.50h: 2 Krankenwagen holen die verletzten Paketboten ab.
10.52h: Mein Hund hat Federn im Maul
10.55h: Da meinem Hund die Frischkost offenbar so gut schmeckt, beschließe ich, ab morgen zu barfen
11:00h: Ich sitze auf meinem Sofa, trinke einen Kaffee und mir ist langweilig….
12:00h: Und weil mir immer noch langweilig ist, schreibe ich im veganen Elternforum, dass ich als alleinerziehende Mutter mein Baby statt mit Nivea lieber mit einer Speckseite abreibe, weil die Haut dann schöner glänzt.

Autor: unbekannt

.

Chiaras 11. Geburtstag

Mein Mädchen wird heute schon 11 Jahre alt. Wo ist nur die Zeit geblieben? Inzwischen hat sie zunehmend Probleme mit der Koordination ihrer Hinterbeine beim Laufen. Treppensteigen kann sie fast nur noch mit Hilfe von uns. Ansonsten ist sie aber fit, Augen und Ohren funktionieren prima und die Organe waren beim letzten Check auch in Ordnung. Trotz ihrer Einschränkungen hat sie noch jede Menge Lebensfreude. Gassirunden von einer Stunde läuft sie nach wie vor gut mit. Auch Spielerunden mit Nayla sind hier nach wie vor an der Tagesordnung. Dann hört man wieder ihr helles freudiges Kläffen, das zu Agi-Zeiten ihr Markenzeichen war. 😉
Ich hoffe, sie begleitet mich noch viele Jahre.

chiara11jahre

.

Begleithundeprüfung mit Nayla

Am Samstag hat Nayla trotz widriger Wetterverhältnisse (Regen, Regen, Regen) als Tagesbeste die Begleithundeprüfung bestanden. 😀 Wir bekamen von dem Richter ein schönes Lob für unsere Fußarbeit (Einzelnoten: Vorzüglich und Sehr gut). Auch ihr „temperamentvolles Arbeiten“ gefiel dem Richter. 😉 Ich bin sehr stolz auf die kleine Maus.

fuerhomepage

Am Rande der Prüfung philosophierten die „erfahrenen“ Teilnehmer über den Sinn und Unsinn dieser Prüfung. Für mich war es nun das dritte Mal in 12 Jahren, dass ich mit einem meiner Hunde diese Prüfung abgelegt habe. Es ist für mich ein „sportliches Ziel“, mit jedem meiner Hunde diese Prüfung zu meistern.

Doch es gibt wohl kaum eine Prüfung, die im deutschen Hundesport so umstritten ist wie die „BH“. Sie ist ein gutes Beispiel dafür, wie weit Anspruch und Wirklichkeit auseinanderklaffen können. Der Name „Begleithundeprüfung“ suggeriert, dass man hier überprüft, wie alltagstauglich ein Hund ist, also ob er einen guten „Begleiter“ für seinen Menschen abgibt. Tatsächlich ist dies aber in der „BH“ nur ein Randaspekt. Nur im sogenannten „Verkehrsteil“ wird dieser Aspekt überprüft.

Der weitaus bedeutendere und viel schwierigere Teil ist aber die  sogn. „Unterordnung“. Hier muss der der Hund rund 7-8 Minuten am Stück hochkonzentriert „Bei Fuß“ gehen. Dabei soll er seinen Hundeführer möglichst anschauen und sich mit seiner Schulter permanent am Bein des Hundeführers befinden. Während der Präsentation (die nach einem fest vorgegebenen Schema erfolgt) sind verschiedene Elemente wie Kehrtwendungen, Winkel, Sitz, Platz und Tempowechsel zu zeigen. Die ganze Zeit ist es nicht erlaubt, den Hund mit Worten anzusprechen (außer den strikt vorgegebenen Kommandos Fuß, Sitz und Platz). Körpersprachliche Hilfen sind ebenfalls nicht erlaubt und werden mit Punkteabzug geahndet. Bei Prüfungsbeginn hat sich der Hundeführer beim Richter mit folgenden Worten anzumelden: „Hundeführerin Sandra S. meldet sich mit Hund Nayla zur Unterordnung“. Am Ende muss man sich wieder mit den Worten „Unterordnung beendet“ beim Richter abmelden.
Man kommt sich schon ein bisschen vor wie beim Militär. 😉

Die BH ist ein Relikt aus den Zeiten, in denen der Schutzhundesport noch der einzige Hundesport war, der auf den Hundeplätzen ausgeübt wurde. Heute haben wir eine riesige Bandbreite an Sportarten und für viele ist die „BH“ die Eingangsprüfung, d.h. ohne erfolgreiche „BH“ ist keine Teilnahme an Turnieren oder Prüfungen erlaubt. Die Begleithundeprüfung ist also nach wie vor keine Überprüfung des „Begleithundes“, sondern eine rein sportliche Prüfung ohne weitere Aussagekraft in Bezug auf das Wesen und die Umweltverträglichkeit des Hundes.

.

Kohlehydrate sind wichtig für Hunde!

Einen wirklich sehr interessanten Artikel habe ich mal wieder auf dem Blog von Katharina von der Leyen gefunden: http://www.lumpi4.de/kohlenhydrate-sind-nervennahrung-auch-fuer-hunde/

Thema: Hunde sollten auf keinen Fall kohlehydratfrei ernährt werden. Hunde haben nicht den Verdauungstrakt eines Wolfes. Das haben schon frühere Studien gezeigt. Sie profitieren von hochwertigen Kohlehydraten und können diese sehr viel besser verwerten als Wölfe es können. Aber dieser Artikel geht noch weiter. Nach neusten Studien wirkt sich eine kohlehydratarme Fütterung auch auf das Nervenkostüm von Hunden aus. In einer dort zitierten Studie fanden die Forscher heraus, dass Hunde, die kohlenhydratarm oder ganz ohne Kohlenhydrate ernährt werden (beispielsweise durch eine reine Fleisch- und Gemüsefütterung) schneller gestresst, erschöpft und frustriert sind.

.

Verwandtschaft

Facebook ist schön. Nun ja, abgesehen von den gruseligen Datenschutzregelungen und der Tatsache, dass die meisten von uns zu viel Zeit dort verbringen und zu viel Persönliches von sich preisgeben. 😉 Aber es ist toll weil man dort viele Leute findet, die man ohne das Soziale Netzwerk wohl niemals finden würde. So habe ich z.B. die Besitzerin einer Halbschwester von Nayla über Facebook gefunden. Und ich darf ihre Fotos hier zeigen. Vielen Dank!

Das hier ist Naylas Halbschwester Abbey:

abbey-2bilder-fotorechteneu

Sie stammt aus einem früheren Wurf von Naylas Mutter mit Cynhinfa Ian. Sie ist zwei Jahre älter als Nayla, lebt in den Niederlanden (zusammen mit einem Working Springer) und arbeitet jagdlich.
Sehen sich die Mädels nicht unheimlich ähnlich? Vor allem der Kopf und der Gesichtsausdruck. 😀

.

Training Team-Buschieren

Nach unserem ersten Workingtest-Erfolg in Retriever-Gesellschaft trainieren wir fleißig weiter. Denn die nächste Dummyprüfung ist nicht mehr fern und diesmal starten wir beim Jagdspaniel-Klub. D.h. es steht wieder klassische Spanielarbeit auf dem Trainingsplan. Gestern haben wir zum ersten Mal ein Team-Buschieren versucht. D.h. zwei Hunde arbeiten gleichzeitig und buschieren nebeneinander. Zusätzlich gab kleine „Überraschungsmarkierungen“, die ein versteckt platzierter Werfer nach Geräuschabgabe geworfen hat – als kleiner Steadyness-Test. Fürs erste Mal haben die Mädels das wirklich super gemacht. :-)

.

Naylas Workingtest-Premiere

Am Samstag hatten Nayla und ich sozusagen unsere Feuertaufe. 😉 Die erste Teilnahme an einem Workingtest. Beim Charity-Workingtest von VITA in Wiesbaden haben wir mit SG (sehr gut) bestanden, 89 von 100 Punkten geholt und den 7. Platz von 42 Teilnehmern erreicht. (-> Ergebnisliste) Außerdem bekamen wir den Sonderpreis für den besten nicht-platzierten Nicht-Retriever. 😉
Ich bin unfassbar stolz auf meine Kleine! Sie hat ganz toll gearbeitet, war sehr konzentriert und absolut steady – und das war in einigen Aufgaben eine große Herausforderung für den jungen Hüpfer! Die Richter waren voll des Lobes für sie, ich glaube Nayla hat an diesem Tag ziemlich viel Werbung für die Working Cocker gemacht. 😉

Die nachfolgenden Fotos hat Dr. Georg Mittelbach (www.image-fotowelt.de) gemacht:

Nalya in Action bei der 2. Aufgabe:

naylaaufg2

picture-dsc_7408

Bei der Siegerehrung:

picture-dsc_7608

picture-dsc_7610

picture-dsc_7574

Nach bestandenem Test, einfach nur glücklich. :-)

picture-dsc_7576

Das Beste an dem Charity-Workingtest sind aber die VITA-Teams. Kinder und Erwachsene mit Handicap, die mit ihren Assistenzhunden an dem Workingtest teilnehmen:

picture-dsc_7414

picture-dsc_7393

Hunde könne so viel Gutes bewirken, das sieht man gerade bei dem CWT jedes Jahr aufs Neue! Deshalb kann ich wirklich jedem ans Herz legen, diese Veranstaltung mal zu besuchen. Sei es als Teilnehmer oder als Besucher.